Fallstudie – Beratung Unternehmen in der Krise, Sanierungsgutachten IDW S 6

Optimum Standort:

Meiningen, Erfurt

Kunde:

mittelständische Autohausgruppe in Thüringen

Themen:

Erstellung von Sanierungsgutachten nach IDW S 6

Zeitraum:

2015


Umfangreiches Gutachten sichert weitere Finanzierung und Basis für Restukturierung des Unternehmens

Unser Mandant ist ein mittelständischer Autohändler mit mehreren Standorten in Thüringen. Auf Grund einer Nachfolgeregelung und damit verbundener Umstrukturierungen befand sich der Mandant in Kreditiverhandlungen. Gestiegene durchschnittliche Einkaufspreise sowie ein höheren notwendigen Vorführwagenbestandes belasteten den finanziellen Rahmen unseres Mandanten. Auf Grund zusätzlicher operativer Schwierigkeiten im Personalbereich, trat die Hausbank mit der Bitte an unseren Mandanten heran, ein Sanierungsgutachten vorzulegen.

Zu diesem Zeitpunkt wurden wir mit dem Fall betraut, um als unabhängiger Berater ein Sanierungsgutachten zu erstellen, welches zum einen den Anforderungen der Hausbank sowie zum anderen den berufsrechtlichen Vergaben genügt.

Daraufhin haben wir zusammen mit unserem Mandanten und dessen Steuerberater eine umfassende Analyse des Unternehmens vorgenommen. Vorhandene Prozesse sowie die wirtschaftliche Entwicklung der Vergangenheit wurden beleuchtet um die Ursachen der Krise herauszuarbeiten.

Aufbauend darauf haben wir mit unserem Mandanten eine ganze Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung und Stabilisierung des Unternehmens erarbeitet.

Dabei war uns wichtig, dass sich unser Mandant voll und ganz mit diesem Plan identifizieren kann. Wir wissen genau, dass wir als Berater nur unterstützend tätig werden können und der Unternehmer im Regelfall sein eigenes Unternehmen in jedem Fall am besten kennt.

In der Kommunikation gegenüber der Hausbank haben wir für unseren Mandanten ein Gutachten erarbeitet, dass neben der Beschreibung der Ursachen sowie der geplanten Maßnahmen eine detaillierte Planung der zukünftigen Entwicklung beinhaltet.

Ergebnis unserere Arbeit war eine umfangreiche Vergangenheitsanalyse. Darauf aufbauend wurden im unseren Bericht die geplanten Maßnahmen beschrieben und deren finanziellen Auswirkungen dargestellt. Als Endergebnis stand eine integrierte und detaillierte Planungsrechnung für die kommenden drei Geschäftsjahre.

Für das Unternehmen stellt diese Planungsrechung einen roten Faden für die weiter operative Tätigkeit und ein geeignetes Instrument zum eigenen Überprüfung dar.

Daneben wurden im Rahmen des Projektes Vorschläge zur Vereinfachung und Optimierung der bestehenden rechtlichen Struktur der Unternehmensgruppe erarbeitet. Neben der Zeilsetzung der steuerlichen Optimierung war in einem ganzheitlichen Ansatz auch die Außendarstellung gegenüber Kreditinstituten eine wesentliche Zielsetzung.

Gegenüber der Hausbank haben wir unseren Mandanten natürlich auch in der Darstellung sowie Präsentation der Ergebnisse unterstützt, um so ein tragfähigen Finanzierung zu ermöglichen.

Durch diesen umfassenden Einblick war es zusätzlich möglich, für unseren Mandanten aus dem Gutachten eine fundierte Unternehmensplanung inkl. umfangreicher Erläuterungen der Annahmen und weiteren Maßnahmen abzuleiten. Diese ermöglichte es unserem Mandanten mit anderen Finanzierungspartnern ins Gespräch zu kommen um so am Ende bessere Konditionen zu erhalten.

Die laufende Finanzierung der Hausbank konnte im Ersten schritt gesichert werden.

Aktuelles aus der Wirtschaft